“Ewige Jagd” (nach dem Gück) nennt Trussardi eine grosse Skulptur aus bemaltem Eisenblech. Eine Figur wächst aus demBoden, Gesicht und Hände nach oben gerichtet zu einem über ihr schwebenden Herzen, knallroten Lippen, grünen Palmblättern und blauen Flügelschwingen: Symbolische Versatz- stücke paradiesischer Gefilde. Die mit den ausgeschnittenen Formelementen frei in den Raum ausschwingende Skulptur hat durch ihre ausbalancierte Instabilität die Leichtigkeit eines Mobiles. Ein explosives Spiel mit Farben und Formen entfaltet Trussardi auch in der Malerei. Mensch, Tier, Natur und symbolische Zeichen verzahnen sich zu einer farben- trunkenen Bilderflut, die durch die Reduktion auf einfache Formen die Betrachter dazuermuntert, ihrer eigenen Phantasie, ihrem eigenen Fiebertraum von der “ewigen Jagd nach dem Glück” freien Lauf zu lassen.
HP. Rederlechner